Hier geht es zu Teil 1 dieses Artikels

Das Timing ist wichtig

Sie werden mit großer Wahrscheinlichkeit dann erfolgreich einen Termin vereinbaren, wenn sich Ihr Gesprächspartner gerade Aufgaben widmet,
zu denen Sie Lösungen bieten. Beachten Sie, in welcher Bauphase sich das Bauprojekt befindet. Je nach Gewerk sind die Zeitpunkte andere, bei denen Sie aktiv werden sollten.
Bieten Sie beispielsweise in der Vorbereitung der Ausschreibung beim Architekten Unterstützung bei der Formulierung der Ausschreibungstexte an.
Das erspart dem Architekten Arbeit und Ihr Fachwissen wird hier mit Sicherheit gefragt sein.

Beachten Sie kritische Zeitpunkte im Bauobjekt

Neben den frühen Phasen im Bauobjekt ist es wichtig, auch im weiteren Projektverlauf bzw. insbesondere nach der Ausschreibung wachsam zu sein.


Herzlichen Glückwunsch, wenn Ihr Produkt wie ausgeschrieben beauftragt werden soll. Aber Vorsicht:
Sie sitzen ja meist nicht am Verhandlungstisch, wenn es um die Auftragsvergabe geht. Stellen Sie daher sicher, dass Sie im Vorwege einen loyalen Partner in eine gute Position gebracht haben.
Das steigert Ihre Chancen, den Auftrag auch tatsächlich zu erhalten und nicht noch kurz vor dem Abschluß durch eine vermeintlich günstigere Alternative ersetzt zu werden.
Behalten Sie auch weiterhin die Terminsituation im Auge: Wann sollen die Produkte installiert werden? Bis wann muß der Auftrag erteilt werden?
Das erspart Ihnen unangenehme Überraschungen, wenn es fixe Terminvorgaben gibt, die nicht zu den aktuellen Lieferzeiten passen.

Wie Sie die aussichtsreichsten Bauobjekte erkennen, lesen Sie in unserem nächsten Artikel: Die aussichtsreichsten Bauobjekt Leads erkennen